Der amerikanische Entertainement-Sender TMZ hat am vergangenen Mittwoch vom neuesten Kapitel in Sachen Charlie Sheen und Pornostars berichtet. Er wollte mit seiner Ex-Frau Brooke Mueller und zwei Pornosternchen (Bree Olsen, Natalie Kenly) auf eine Bahamas-Insel fliegen. Nachdem Sheen und Mueller aber am Flughafen einen Streit hatten, warf er sie kurzerhand aus dem Learjet, da waren es noch drei.

Was aber das Fass zum Überlaufen brachte war, dass Charlie den Show-Produzenten Chuck Lorre in einem Telefon-Interview mit Radiomoderator Alex Jones aufs schlimmste beleidigte und ihn dafür verantwortlich machte, dass die Dreharbeiten zu «Two And A Half Men» pausierten und er und die ganze Crew während dieser Zeit nichts verdienten (es werden alle per Episode bezahlt).

O-Ton: „I violently hate Chuck Lorre. He’s a stupid, stupid little man and a p**sy punk that I’d never want to be like. That’s me being polite. All these guys told me to ‘clean it up.’ Well this is me cleaning it the f**k up. … That piece of s**t [Lorre] took money out of my pocket, my family’s pocket, and, most importantly, my second family — my crew’s pocket. You can tell him [Lorre] one thing. I own him.”

Warner Brothers Television liess darauf in einem kurzem Statement verlauten, dass, basierend auf Charlie Sheens Zustand, Benehmen und Aussagen, die restlichen Episoden der aktuellen  Staffel von «Two And A Half Men» nicht gedreht werden.

Fortsetzung folgt?