Humorvoll und berührend
Durch einen Schlaganfall vor dreieinhalb Jahren am 8. Januar 2008 wurde das selbstbestimmte Leben von Gaby Köster mit 46 Jahren jäh gestoppt. Auf Stern TV zeigte sich Gaby Köster am Mittwoch zum ersten Mal wieder öffentlich und am Fernsehen.

Nahtoderfahrung
YouTube Preview Image
Wie Gaby Köster dem Moderator erzählt, war sie schon ganz weit weg und traf ihren Vater, der schon über 30 Jahre tot ist: „Dat ist kein Grusel. …Ich stand schön auf einer grünen Wiese und plötzlich stand mein Papa neben mir, guckt mich an und sagt: „Wat machst du denn hier?“ Und dann kam auch noch ihr Hund, der auch schon vor einer geraumen Zeit verstorben ist: „und ich hab mich natürlich erst mal gefreut, die alle zu sehen und dann hab ich zu meinem Vater gesagt, dat tut mir ausserordentlich leid, ich kann leider nicht hierbleiben, weil meine Mutter wird sonst wahnsinnig und ausserdem habe ich einen Sohn. Dat hat er eben nicht mehr mitbekommen, weil er schon so lange weg ist. Und dann hat er mich angeguckt und gesagt: „Ich weiss, ich weiss, dat geht leider nicht.“ Ne, dat geht leider nicht, Papa, tut mir leid, ich weiss nicht, wenn et hier oben ein Doppelkorn gibt, wenn ja, dann schnapp dir einen, ich muss wieder weg.“

Das Buch
Gaby Köster hat ihre Geschichte zusammen mit Co-Autor Till Hoheneder aufgeschrieben und die Hörspielfassung selbst gesprochen. „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ heisst das Buch, das heute, am 9. September, im Scherz Verlag GmbH erscheint.
YouTube Preview Image

Ich bin kein Porsche mehr, aber ein LKW
Ein einfühlsames, berührendes Porträt von Stern TV zeigt Gaby Köster auf ihrem schmerzhaften Weg zurück in ein unabhängiges Leben. Noch gelingt ihr einiges nicht oder nur mit viel Mühe: „Ich bin im Stehen noch nicht so sicher.“ Schwierig sind die Momente, wenn sie der früheren gesunden Gaby Köster begegnet, zum Beispiel in der ersten Zeit liegend im Spitalbett, als sie bei laufendem Fernseher einschläft: „Dann bin ich dann eingepennt und wurde von Ritas Welt geweckt und da bin ich dann herumgerannt.“ Oder als sie im Rollstuhl sass und sich gegen einen aufdringlichen Menschen nicht wehren konnte. Gaby Köster mag sich nicht verstecken: „Ich kann mich ja immer noch, aber ich muss nicht.“ Der linke Arm ist noch eingeschlafen und Gaby Köster ist auf Hilfe angewiesen.

Kommentar
Gaby Köster hat mich mit ihrem Humor vor allem in 7 Tage, 7 Köpfe (1996 bis 2005) berührt. Auch ich war schockiert und betroffen, als ich irgendwann 2008 die Nachricht hörte, dass Gaby Köster einen Schlaganfall erlitten hatte. Aus meiner persönlichen Erfahrung als Berufsberaterin für Menschen mit Beeinträchtigung (Geburt, Krankheit oder Unfall) wusste ich vermutlich mehr als die Öffentlichkeit ahnen konnte. Das einfühlsame Porträt von Stern TV zeigt eindrücklich, wie schwierig ein Leben danach ist und dass dieses Leben vor der Öffentlichkeit geschützt werden muss. Auch die Wichtigkeit von Anteilnahme und persönlicher Unterstützung ist eindrücklich dokumentiert. Einmal mehr hat uns Gaby Köster reich beschenkt.

Update
Gaby Köster am 12.9. bei Volle Kanne: Video von der ZDF-Mediathek.
Am 14.9. schreibt Gaby Köster auf Facebook: Tach Ihr Lieben! Großen Dank, dass Ihr mich bei Amazon zur Nummer 1 der Bestenliste gemacht habt. Ihr seid meine Nummer 1!
Freitag, 16.9., 22 Uhr NDR, Gaby Köster, Bülent Ceylan und weitere Gäste in Talk aus Hannover bei Tietjen und Hirschhausen: Thema „Zwischen Leben und Tod – Kälte und Einsamkeit“,
Wiederholung am Montag, 26.9. um 10:15 Uhr auf 3sat: Tietjen und Hirschhausen, Talk aus Hannover
Am 23.9. schreibt Gaby Köster auf Facebook: Tach Ihr Schätze! Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste!!! Ich freu mich unendlich und schicke tausend Küsse an alle, die mir das Zurückkommen so erleichtert haben. Alles Liebe! Eure Gaby